Kommunale Klärschlämme:

  • Klares, schwebstofffreies Filtrat
  • Stichfester Filterkuchen, ohne Nachbehandlung
  • Hygienisierung durch Einsatz von CaO beim Entwässerungsvorgang, falls gewünscht
  • Geringste abzulagernde Reststoffmenge gegenüber anderen Entwässerungsverfahren
  • Das abzulagernde Material entspricht den Anforderungen der Deponiebetreiber

Industrieschlämme:

  • Produkttrennung zur Wiederverwertung
  • Entgiftung der festen und flüssigen Komponenten
  • Größtmögliche Volumenreduzierung